Von der Herzoperation Silvester 2005 zum Marathon Oktober 2007

Mittwoch, 13. Dezember 2006

Zwischenbericht nach dem Besuch beim Kardiologen

Gestern war ich wieder beim Kardiologen - teils zur Routineuntersuchung, teils anlaßbezogen, um über meine Herzrhythmusstörungen zu sprechen.

Der Ultraschallbefund war erfreulicherweise gut - die Klappen öffnen und schließen, wie sie sollen, die Aortenklappe (meine ehemalige Pulmonalklappe, die dorthin verpflanzt wurde) funktioniert so, daß man sie nicht von einer Originalklappe unterscheiden kann, die Pulmonalklappenprothese hat eine minimale Undichtigkeit, funktioniert aber ansonsten tadellos. Das Herz macht hin und wieder ein paar Zwischenshläge, aber das wußte ich ja schon vorher.

Das Belastungs-EKG war ein bißchen schlechter als beim letzten Mal, ich schaffte gerade 200 Watt und 8 Minuten (eine 2-Minuten-Progression beginnend bei 100 Watt), dann mußte ich abbrechen, weil mir schwindlig wurde. Auch das ist nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, daß ich schon seit 4 Wochen nicht mehr laufe.

Dann hatte ich den ganzen Tag ein Langzeit-EKG angeschlossen, dessen Befund noch ausgewertet wird. Dann bekomme ich einen Anruf oder Mail und darf wieder zum Doc, um mich mit ihm zu besprechen :)

Kommentare:

Uschi M. hat gesagt…

Ich nehme den heutigen Tag mal zum Anlass, dir für das neue Jahr alles Gute zu wünschen. Vor allem Gesundheit sei dir beschieden, José! Ich möchte nämlich schon gern wieder etwas zu deinen Laufambitionen lesen...

Also, ein wirklich gutes, gesundes und glückliches Jahr 2007 wünscht dir Uschi

Bempi hat gesagt…

Ich schließe mich an... Dem so netten Neujahrswunsch meiner Vorschreiberin bleibt kaum was hinzzuzufügen. Alles Gute und eine stabilen - und lebhaften - Herzschlag für 2007!

Bempi