Von der Herzoperation Silvester 2005 zum Marathon Oktober 2007

Montag, 11. Juni 2007

14 Kilometer an der Nidda

Am Samstag bin ich wieder anderthalb Stunden gelaufen, und das, obwohl ich in der Nacht zuvor schätzungsweise 3,5 Stunden geschlafen hatte - die lieben Kinder haben Ärger gemacht. Auch diesmal war es heiß, aber ich hab es nicht geschafft, um 5:00 Uhr aufzustehen (mach ich aber bestimmt mal, Uschi :) ). Ich lief um 9:20 los, und es war beinahe zu spät, denn es wurde schon ziemlich heiß.

Ich bin trotzdem dabeigeblieben, bei einem etwas höheren Tempo lief ich 14,2 km in 1:26 Stunden. Der Durchschnittspuls war entsprechend hoch bei 148, wobei ich ziemlich konstant blieb (Maximum 158). Das ging ganz gut, bis auf meinem Knöchel, der hinterher etwas angeschwollen war. Ich habe Pferdesalbe draufgemacht, was sich zumindest ganz angenehm anfühlt - wirklich helfen tut die nicht.

Kommentare:

Uschi M. hat gesagt…

Du bist ja nun auch nicht wirklich ein Pferd, ne? *grins* Alles Gute für deinen Knöchel wünsch ich dir, damit du mich endlich einholst... ;-)

José hat gesagt…

Nicht wirklich, nein. Aber kennst du die Pferdesalbe nicht?
http://www.medizinauskunft.de/artikel/aktiv/sportmedizin/14_05_muskelverspannungen.php

http://shop.shop-apotheke.com/pferde+salbe+ensbona_b28yg2jdtuk_pd.htm

Heute Mittag gibts gleich noch 8 km drauf :)

Uschi M. hat gesagt…

Doch doch, ich kenne diese Salbe schon. Wird in Läuferkreisen immer gerne empfohlen. Habe sie aber noch nicht ausprobiert.

Deine 8 km plus meine 8 km hält den Abstand schön gleich :P