Von der Herzoperation Silvester 2005 zum Marathon Oktober 2007

Montag, 28. April 2008

Wiederanlauf, Knöcheltest bestanden

Nach 10 Tagen Pause wollte ich es heute endlich ausprobieren und meinen Knöchel einer ersten Belastungsprobe unterziehen. Richtig in Ordnung war er nicht (sowieso nicht, da ist ja meine Arthrose, die mir nach wie vor zu schaffen macht. Den Zustand vor dem Abknicken würde ich aber schon gern erreichen.

Heute war es warm und sonnig. Aber nicht beim Laufen: genau in dem Moment, als ich aus dem Haus kam, fing es an zu nieseln. Warm blieb es dabei trotzdem. Unnötig zu sagen, daß der Regen aufhörte, sobald ich wieder im Haus war...

Ich lief vorsichtig los, wobei ich gleich ein paar Dinge merkte: erstens, schmerzfrei war der Knöchel nicht. Zweitens, eine 10-Tages-Pause macht sich auch so bemerkbar; mir fiel das Laufen ziemlich schwer. Der rechte Knöchel tat bei jedem Schritt weh, so daß ich bald eine Schonhaltung gefunden hatte: der Fuß leicht nach außen gestreckt, so daß ich einen Watschelgang wie eine Ente hatte. Das ging eine Weile gut, bis es irgendwann anfing, richtig weh zu tun; ich änderte daraufhin von der Schonhaltung in eine Korrekturhaltung, d.h. der Fuß eher nach innen gebogen. Das tat anfangs weh, aber es erledigte sich relativ schnell, nachdem ich mich warm gelaufen hatte. Gut so, denn der Watschelgang hatte schon dazu geführt, daß sich mein linker Oberschenkel mit Ziepen und Ziehen bemerkbar machte.

Ansonsten lief ich in erhöhter Alarmbereitschaft, die Augen immer am Boden, um die Unebenheiten des Bodens zu erkennen und abzuschätzen, ob sie mir gefährlich werden konnten. Das war ansterngend, und richtig entspannt konnte ich nicht laufen, trug aber Früchte: ich knickte diesmal nicht um.

Nach 41:28 Minuten war ich am Ziel. Es war kein Spaßlauf, und ich mußte mich teils ganz schön anstrengen, aber ich bin froh, daß es so gut gelaufen ist. Jetzt, nach dem Duschen und wieder abgekühlt, spüre ich zwar den Knöchel, aber richtig schmerzen tut er nicht.

Meine Pulswerte: 165 im Durchschnitt, 178 maximal.

1 Kommentar:

Anja Ridlberg hat gesagt…

Ich wünsche einfach weiterhin mal alles Gute.