Von der Herzoperation Silvester 2005 zum Marathon Oktober 2007

Dienstag, 22. August 2006

Grrrmmmbl...

Tja... da hatte ich mich doch gestern so gefreut, daß die reduzierte Betablockerdosis keine Auswirkungen zeigte... Die Quittung kam am Abend: ich hatte was Leckeres gekocht (Hähnchenbrustfilets mit Kartoffeln-Karotten-Gemüse, fettarm in der Pfanne gedünstet), hinterher schaute ich mit den Großen einen Film ("Elling - nicht ohne meine Mutter"). Dabei bekam ich eine Herzrasen-Attacke: nicht lang, etwa zwei Minuten, aber der Puls ging auf 238 hoch :(

Ich lasse mich davon nicht beirren und werde das weiterhin beobachten. Wahrscheinlich wird sich der Puls doch stabiliseren. Ich bin ein unbelehrbarer Optimist!

Heute morgen bin ich dann wieder gelaufen - endlich wieder ohne Zwischentagspause! Die 45 Minuten gingen ganz locker, wobei ich auch etwas langsamer war (Durchschnitt 144, Maximum 155). Hinterher war ich wieder Blut abgeben; mein Blutdruck war niedrig (100/70), ich soll mehr trinken.

Das Gewicht ist bei 81,2 kg und also nicht wirklich gesunken. Aber seit gestern achte ich echt auf das Essen und habe mir vorgenommen, endlich abzunehmen.

Kommentare:

webwelten hat gesagt…

Aufregend! Puls 238? Oooooh....

Mein Sohn hatte früher auch solche Tachykardien (so nennt man das, wenn ich mich recht erinnere). Bei ihm konnte das aber operativ (per Herzkatheter) "ausgeschaltet" werden. Ich nehme an, bei dir verhält es sich aber ein wenig anders....

Ich drücke weiter die Daumen, dass du dein Programm, wie geplant, durchziehen kannst.

Grüße
Uschi

José hat gesagt…

Nur ein wenig anders, in der Tat. Bei mir wurden drei Ablationen durchgeführt: man führt einen Elektrodenkatheter bis zu der Stelle ein, die die Rhythmusstörung durch einen Kurzschluß verursacht, und erhitzt das Gewebe soweit, daß sich eine Narbe bildet. Die ist nicht elektrisch leitend, und das Problem sollte dann behoben sein - sollte. Ich habe sechs solcher Narbenstellen, aber vollständig behoben ist das Problem damit nicht!

Seitdem versuche ich, den Rhythmus mit Medikamenten unter Kontrolle zu behalten. Klappt auch einigermaßen :)

Viele Grüße

José