Von der Herzoperation Silvester 2005 zum Marathon Oktober 2007

Mittwoch, 20. Februar 2008

Mittagslauf in Köppern bei Regen, nicht so schnell

Heute war das gute Wetter leider vorbei. Schon früh am Morgen hatte sich ein dichter Nebel über alles gelegt, der die Temperaturen aber leider nicht höher machte. Als ich dann rausgehen wollte, hatte es auch angefangen zu regnen, ohne Aussicht auf Besserung. Ich wartete zwar eine halbe Stunde, aber als klar war, daß der Regen nicht aufhören würde, zog ich mit um und ging los. Man ist ja nicht aus Zucker.

Meine Beine meldeten sich aber schon, also lief ich heute nicht so schnell. Ich lief ganz entspannt los und versuchte, ein angenehmes Tempo zu finden - gar nicht so einfach bei der Kälte. Schließlich fand ich ein angemessenes Tempo, bei dem ich nicht frierte, aber auch nicht japsen mußte.

Erwartungsgemäß waren heute kaum Menschen unterwegs, die meisten mit dem Hund, der ja bei jedem Wetter Auslauf braucht. Nach einer Weile war mir nicht mehr kalt, und ich konnte die Landschaft genießen. An manchen Stellen wurde es gefährlich, der Regen gefror auf dem Boden, uns es war sehr rutschig.

Ich erreichte das Ende der Strecke bei 39:44 Minuten mit einem Pulsdurchschnitt von 170 und einem Maximum von 179 - nicht wirklich ein Erholungslauf, aber auch nicht allzu anstrengend. Wenn ich mir das recht überlege, ist das schon eine gute Sache: ich laufe heute zur Erholung Zeiten, die vor 6 Wochen zum absoluten Maximum gehört hätten. Es läuft gut, habe ich das schon gesagt?

Kommentare:

Anja Ridlberg hat gesagt…

Ist mir das noch nie aufgefallen oder ist das neu? Läufst Du täglich?

Und schön, dass es läuft, ich hoffe, die Kopfschmerzen haben sich auch verflüchtigt.

José hat gesagt…

Ich laufe beinahe täglich, mindestens 5x die Woche. Hat sich seit etwa Mitte Januar so eingependelt. Vielleicht fange ich demnächst damit an, wirklich täglich zu laufen.

Die Kopfschmerzen sind nicht ganz weg, aber die letzten 2 Tage hatte ich nur kurze Anfälle. Ich hoffe noch auf Besserung (bin Optimist) :)

Vielen Dank für die Anteilnahme!

sinnbildlich hat gesagt…

Hallo José,

das musste ich jetzt doch mal überprüfen, warum Du so unaufgeregt bist! :-) Und tatsächlich, die von Dir erwähnten Suchwörter führen direkt hierher!

Darum kommentiere ich auch hier in diesem älteren Beitrag, verfolge aber natürlich ansonsten die aktuellen Herzenssachen.
Liebe Grüße von
Manu
P.S: Ich kann hier leider nicht mit wordpress kommentieren, irgendwie geht nur das "Blogger"-Konto.